Wachtbergstr. 104, 53424 Remagen
+49 (0) 2642 998 5721
info@topspeed-events.de

Skiurlaub – Die perfekte Vorbereitung für die Motorsport-Saison 2018

Skiurlaub – Die perfekte Vorbereitung für die Motorsport-Saison 2018


Notice: Undefined offset: 1 in /homepages/46/d724383598/htdocs/app725808794/wp-includes/media.php on line 67
Skiurlaub Motorsport

Was kann man im Skiurlaub für die kommende Saison lernen?

Im Sommer Rennstrecke und im Winter Skipiste – eine beliebte Kombination im Profi-Motorsport. Wir haben diesen Umstand einmal genauer unter die Lupe genommen und geschaut, was du beim Skifahren für die Rennstrecke lernen kannst.

Die Idee dieses Blogbeitrags entstand vor einem Monat, als wir im schönen Sölden im Skilift waren. Neben uns saßen zwei junge Männer mit Sport-Ski und unterhielten sich. Über nichts anderes als die Nordschleife. Natürlich stiegen wir direkt mit ins Gespräch ein und schnell stellte sich heraus, dass wir noch zwei Menschen gefunden hatten, die das Jahr genauso aufteilen wie wir – im Sommer Rennstrecke und im Winter Skipiste.

Wir haben uns die Frage gestellt, warum Leute die ihre Freizeit im Sommer gerne auf der Nordschleife verbringen sich im Winter in den Alpen in extrem unbequeme Schuhe rein zwingen. Ja – beide Hobbys eigenen sich sehr gut, um in kurzer Zeit viel Geld auszugeben. Es gibt aber noch viele weitere Parallelen, welche wir im Laufe des Ski Urlaubs herausfinden konnten. Aber das Beste ist: Du kannst sogar viel für Rennstrecke vom Ski fahren lernen!

Bei unserem letzten Ski Tag im Februar war der Wettergott leider nicht mehr auf unserer Seite. Es war grau und es hing ein sehr dichtes Nebelband auf der Piste, welches die Sicht stark beeinträchtigte. Man könnte auch sagen – klassisches Eifelwetter.

Gegen Nachmittag, wenn die Pisten zunehmend schlechter und hügeliger werden, braucht es auch bei gutem Wetter geschickte Schwünge, um heile an der nächsten Alm anzukommen. Paart man jedoch jetzt die hügeligen Pisten mit Neuschnee und einer schlechten Sicht, wird jede Abfahrt zu einer echten Herausforderung.

Unsere Erkenntnis – Es kommt bei dieser Witterung auf das genaue Lesen der Pisten an. Man muss gerade bei schnellerer Fahrt mit absoluter Präzision die Skier um die Hügel herumsteuern und in Sekundenschnelle auf unplanmäßige Bewegungen der Ski reagieren. Denk mal an die ein oder andere Nordschleifen-Runde am frühen Morgen zurück. Eine nasse Strecke, eine schlechte Sicht und unzählige Bodenwellen die Unruhe ins Fahrzeug bringen. Wenn dich beim Skifahren keine Eisfläche und kein Ausweichmanöver zu Fall bringen kann, wirst du auch auf der Nordschleife den Dreher im Kallenhardt ohne Probleme verhindern können.

Auch die taktische Vorgehensweise bei Überholmanövern auf der Rennstrecke kannst du beim Skifahren sehr gut trainieren. Beim Überholen ist das wichtigste die Vorbereitung: Sich das vor einem liegende Fahrzeug so zurecht zu legen, dass du dich bequem vorbeibremsen oder das Fahrzeug ausbeschleunigen kannst. Du musst also den Fahrstil des Fahrzeuges genau analysieren, um zu wissen, wo sich welche Lücke aufmachen wird.

Zurück auf der Skipiste: Es ist 15:30 Uhr. Die Lifte schließen bald. Ich bin auf der Talabfahrt und freue mich schon auf den Apres Ski. Meine Kondition und Konzentration ist nach sechs Stunden Ski fahren etwas angeschlagen und die Piste ist wie immer gerappelte voll – klar alle wollen mir meinen Tisch an der Apres Ski Hütte klauen. Ich muss also möglichst viele auf den verbleibenden fünf Kilometern überholen. Das interessante. Es ist genau dasselbe wie auf der Nordschleife. Du musst, um niemanden zu gefährden, genau analysieren, wie sich die Leute vor dir auf der Piste verhalten. Welche Bögen fahren sie, wie sicher und konstant sind sie unterwegs? Ich habe einfach das umgesetzt, was ich auf der Nordschleife auch mache. Wenn du also im Skiurlaub immer einen Tisch beim Apres Ski bekommst, werden dir auch taktische Überholmanöver auf der Rennstrecke leichter von der Hand gehen.

Du siehst – abgesehen davon, dass du beim Skifahren deine Kondition und dein Reaktionsvermögen verbesserst gibt es noch viele weitere Fähigkeiten die du beim Ski fahren entwickelst und trainierst und im kommenden Sommer auf der Rennstrecke umsetzten kannst.

Und nicht zu vergessen – Wenn du Spaß am Motorsport hast, bereitet dir mit Sicherheit auch eine rasante Pisten Abfahrt Freude. Probiere es doch einfach mal aus. Die Ski-Saison ist noch nicht vorbei. Wir machen im April noch einmal die Pisten in den italienischen Alpen unsicher.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen guten Start in die Saison 2018.

PS: Ist euch schon einmal aufgefallen, dass viele Ski Fahrer gelbe Brillen tragen? Der Hintergrund ist nicht nur, dass gelbe Brillen besonders cool aussehen. Durch den gelben Filter kannst du bei gutem Wetter Unebenheiten und Hügel auf der Piste viel besser erkennen. Das funktioniert übrigens auch auf der Nordschleife. Durch eine gelbe Brille oder ein gelbes Visier werden dir Bodenwellen auf der Nordschleife deutlich klarer. Probiere es doch einfach mal aus!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.